Brand Schule (B4)

Datum: 3. Februar 2022 um 13:20
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Annastraße, Würzburg
Fahrzeuge: 1/40/1 – HLF20, 1/41/1 – LF20 KatS
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwehr Würzburg, Rettungsdienst, Tagesalarmzug


Einsatzbericht:

Am Mittag kam es zu einem Brand in einer Schule in der Annastraße. Ein Großaufgebot aus Berufsfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr (Tagesalarmzug) und dem Rettungsdienst war dazu im Einsatz. Vor Ort unterstützen wir bei der Belüftung des Brandobjekts und stellten u.a. einen Atemschutztrupp.

Einsatz am 03.02.2022

Die restlichen Kräfte des Tagesalarmzug der FF Würzburg standen an der Einsatzstelle in Bereitschaft.

Pressebericht der Berufsfeuerwehr Würzburg:

Am Donnerstag-Mittag um 13.20 Uhr wurden die Feuerwehr Würzburg sowie der Rettungsdienst der Stadt Würzburg mit einem Großaufgebot zu einem Feuer in einer Realschule in der Würzburger Annastraße alarmiert, nachdem dort ein Brand in einer Toilette ausgebrochen war.

Vor Ort war Flammenschein und eine starke Rauchentwicklung sichtbar.

Umgehend gingen zwei Feuerwehrbeamte unter schwerem Atemschutz mit einem Löschrohr zur Brandbekämpfung in das Schulgebäude vor.

Innerhalb kürzester Zeit konnte so das Feuer in der Toilette gelöscht werden. Aufgrund der starken Brandentwicklung breitete sich der Rauch jedoch in ein nahegelenes Treppenhaus sowie einige angrenzende Räume aus.

Durch mehrere Trupps der Feuerwehr mussten sämtliche Etagen des Gebäudes aufwendig auf eine weitere Rauchausbreitung hin kontrolliert werden.

Die verrauchten Bereiche wurde mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

Da die Evakuierung der Schule vorbildlich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr beendet war, konnte die Schulleiterin direkt melden, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden. Dennoch wurden sechs Schülerinnen leicht verletzt und direkt vom Rettungsdienst versorgt.

Eine Schülerin musste zur weiteren Abklärung in eine Würzburger Klinik transportiert werden. Die übrigen Schülerinnen konnten ihren Schultag fortsetzen.

Nach ungefähr einenhalb Stunden war der Einsatz für die insgesamt 80 Einsatzkräfte von Freiwilliger Feuerwehr, Berufsfeuerwehr und Rettungsdienst beendet.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei übernommen.

Feuerwehr Würzburg